28. Mai 2018

Tamoxifen-Gentest – teure Ungewissheit

Brustkrebspatientinnen profitieren nicht

@ MachineHeadz/ istockphoto.com
@ MachineHeadz/ istockphoto.com

Für teures Geld wird ein Gentest angeboten, der bei Patientinnen mit hormonsensitivem Brustkrebs den Nutzen von Tamoxifen individuell vorhersagen soll. Sie müssen den Test in der Regel selbst zahlen, da die Krankenkassen keinen Sinn darin sehen. Worum geht es?

Brustkrebs ist nicht gleich Brustkrebs. Darum nützt das Antiöstrogen Tamoxifen nur jenen Frauen, bei denen das Tumorwachstum von Östrogen gefördert wird. Bei solchem hormonsensitivem Brustkrebs hemmt Tamoxifen das Tumorwachstum. Tamoxifen ist ein sogenannter SERM, ein selektiver Modulator des Rezeptors für das Östrogen Estradiol. „Selektiv“ bedeutet: Der Wirkstoff bindet an diesen Rezeptor und bewirkt, dass das körpereigene Östrogen seine wachstumsstimulierende Wirkung auf Tumorzellen nicht mehr entfalten kann.

Mehr dazu im aktuellen Heft


  • Zecken: Neues zu FSME

    Mit steigenden Temperaturen werden die Zecken wieder aktiv und die Warnungen vor FSME nehmen zu. Vor einigen Jahren hat GPSP getitelt: „FSME selten“ und auf die schlechte Verträglichkeit der Impfung hingewiesen. Hat sich die Situation verändert?

  • Glosse

    Man muss sich das mal vorstellen: Da hat doch ein US-Biologe an der Außenseite eines Türrahmens 37.000

  • Wenn die Balance nicht stimmt

    Wasser ist Leben – das merkt man besonders dann, wenn ältere Menschen nicht genug trinken. Denn

  • Macht Getreide krank?

    Weizen – ein „Killerkorn“? Unter dieser Überschrift hatte GPSP 5/2015 über den zweifelhaften Trend berichtet,

  • Hilfe bei Parkinson?

    Noch fehlen Medikamente, die eine Parkinson-Krankheit heilen oder den Verlauf aufhalten können. Allerdings wird

  • Die Last mit den E-Zigaretten

    Was E-Zigaretten für die Gesundheit bedeuten, ist immer noch unklar (GPSP 1/2017, S. 25). Manchen Rauchern

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Ausgabe 2018/04




AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: