Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2016 / 01 S. 24Lbb

Leserbrief:

Sauerkirschen gegen Gicht?

Gibt es seriöse Informationen zu Sauerkirschextrakt gegen erhöhte Harnsäurewerte?  M.S.

GPSP: Das Internet bietet eine Fülle von Sauerkirschsäften und -extrakten mit der werbenden Behauptung, dass diese die Harnsäure im Serum senken und Gichtanfälle verhindern. Die Studienlage für solche Aussagen ist sehr dürftig, denn die Studien und Einzelbeobachtungen erfüllen die üblichen Qualitätsanforderungen nicht. Ärztliche Empfehlungen sind auf dieser Grundlage nicht möglich. Zwar soll eine größere prospektive Studie 3 eine Wirksamkeit bei Patienten mit diagnostizierter Gicht gefunden haben: Anfälle waren seltener, auch wenn der Sauerkirschsaft zusätzlich zum gängigen Gichtmedikament Allopurinol eingenommen wurde. Der Haken an dieser Studie: Sie war als Internet-Befragung konzipiert, d.h. sie basierte nur auf Antworten von Fragebögen. Für eine Behandlungsempfehlung reicht das nicht.

3 Zhang Y u.a. (2012) Arthritis & Rheumatism; 64, S. 4004

Der Stand der Informationen entspricht dem Erscheinungsdatum des Hefts.

Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:

    GEPANSCHTES

    Gepanschtes-Button-B272px

    Heft-Archiv


    Titelbild dieser Ausgabe


    AKTION

    AKTION 1000 neue Abonnenten

    Spenden

    Unsere Informationen gefallen Ihnen?
    SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: