15. Januar 2018

Besser informiert, besser entscheiden

Wie riskant ist Impfen?

© Buenaventuramariano/ iStockphoto.com
© Buenaventuramariano/ iStockphoto.com

Das Paul-Ehrlich-Institut ist die deutsche Kontrollbehörde für Impfstoffe. Es hat kürzlich die Meldungen zu Nebenwirkungen nach Impfungen aus dem Jahr 2015 analysiert und fand nur sehr wenig ernste Probleme.

In der vor allem unter Eltern oft emotional geführten Debatte ums Impfen sind sachliche Informationen besonders wichtig. Viele möchten wissen: Wie oft kommt es überhaupt zu den befürchteten Nebenwirkungen? Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) veröffentlicht hierzu jährlich eine Übersicht der Meldungen von vermuteten Impfreaktionen, die stärker sind als Ärzte und Eltern sowieso erwarten.1 Nicht erfasst wird dabei, ob die Impfung, zu der eine auffällige Nebenwirkung der Behörde gemeldet wurde, beim jeweiligen Impfling auch sinnvoll war.

Mehr dazu im aktuellen Heft


  • Haltlos im Becken

    Über ihren Beckenboden sprechen Frauen meist nicht gerne, schon gar nicht, wenn er Probleme macht. Sehr

  • Kurzsichtige Kinder

    Immer mehr Kinder sind kurzsichtig und brauchen eine Brille oder andere Sehhilfe. Ein wichtiger Grund:

  • Risiken mindern

    Gerinnungshemmer sollen einerseits vor Blutgerinnseln und ihren teils fatalen Folgen schützen. Auf der anderen

  • GPSP warnt vor Vaginalnetzen

    Diese Netze sollen Frauen bei einer Beckenbodensenkung helfen, sind aber ganz offenbar riskant. Es gibt Berichte,

  • Groschen gegen Kinderlähmung

    Lange Zeit gab es keine effektiven Mittel, um die Kinderlähmung zu verhindern. Das änderte sich erst,

  • Nüchtern und hilfreich

    Seit Jahren steigen die Verordnungszahlen an Antidepressiva – obwohl die Wirksamkeit oft überschätzt

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Ausgabe 2019/03




AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: