Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2018 / 01 S. 03b

Qualität transparent gemacht

GPSP verpflichtet sich der „Guten Praxis Gesundheitsinformation“

Seit Gründung von GPSP im Jahr 2005 haben wir uns guter wissenschaftlich basierter Information für Patientinnen und Patienten verschrieben. Das dokumentieren wir jetzt, sichtbar für alle und verbunden mit noch mehr Transparenz.

Was bedeutet das Schlagwort „gute Gesundheitsinformation“ eigentlich? Neben einer soliden Recherche über die wissenschaftlich gesicherten Fakten, muss die Information auch allgemeinverständlich daherkommen. Die Darstellung sollte so sein, dass man Vor- und Nachteile einer Behandlung leicht erfassen kann. Auch mögliche Alternativen sollten die Artikel benennen und vermitteln, was passiert, wenn man sich gegen eine Therapie entscheidet.

Außerdem ist es wichtig, Interessenkonflikte soweit wie möglich zu vermeiden und vorhandene sichtbar zu machen, damit sich Leserinnen und Leser ein eigenes Bild machen können.

Für all diese Aspekte haben unabhängige Organisationen, die das Patientenwohl im Fokus ha­ben, mit der „Guten Praxis Ge­sund­heitsinformation“ verbindliche Standards festgelegt.1 GPSP hat jetzt in einem Metho­denpapier beschrieben, wie Artikel entstehen und bearbeitet werden. Denn wir wollen die Standards der „Guten Praxis Gesund­heitsinformation“ einhalten und zugleich Ihnen die Bedeutsam­keit dieser Idee vermitteln. Darum können Sie  ab sofort auf unserer Website nachlesen, worum es geht: Wie bisher auch schon, finden Sie dort, wer bei GPSP mitarbeitet. Neu sind Erklärun­gen zu Interessenkonflikten von Redaktion und Autorinnen und Autoren. Bei Interviews können Sie künftig direkt unter dem Artikel lesen, ob es relevante Interessen­konflikte gibt. So können Sie noch besser nachprüfen, dass „unabhängig“ nicht nur auf dem Titel von GPSP steht, sondern dass auch Unabhängigkeit drin ist.

1    Nachzulesen unter


Der Stand der Informationen entspricht dem Erscheinungsdatum des Hefts.

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: